mozdev.org

Übersetzungen: cz | de | en | es | fr | ja | nl | pl | zh

Acrobat Reader FAQ

Acrobat Reader installieren

Wie installiere ich den Adobe Reader unter Windows?

Zuallererst: Welche Version von Adobe Reader brauchen Sie? Überprüfen Sie es anhand der nachfolgenden Tabelle:

Windows-VersionBeste "Adobe Reader"-Version
Windows Server 2003Adobe Reader 7.0.5
Windows XPAdobe Reader 7.0.5
Windows 2000Adobe Reader 7.0.5
Windows NT 4.0 mit IE 5.01 oder neuerAdobe Reader 6.0.1, nach der Installation über "Hilfe > Updates" auf die neueste 6.x-Version aktualisieren!
Windows NT 4.0 ohne IE 5.01 oder neuerAdobe Acrobat Reader 5.0.5
Windows MeAdobe Reader 6.0.1, nach der Installation über "Hilfe > Updates" auf die neueste 6.x-Version aktualisieren!
Windows 98 Zweite EditionAdobe Reader 6.0.1, nach der Installation über "Hilfe > Updates" auf die neueste 6.x-Version aktualisieren!
Windows 98 oder älterAdobe Acrobat Reader 5.0.5

Unter Windows muss man einfach nur den Adobe Reader installieren. Mozilla wird das Browser-Plugin finden, wenn der Adobe Reader installiert wird. Der Adobe Reader-Installer installiert das Plugin automatisch, wenn man den Adobe Reader nach Mozilla installierst.

Falls Sie von Adobe Reader 6.0.x auf Adobe Reader 7.0 aktualisieren möchten, deinstallieren Sie zunächste alle Updates in der Reihenfolge der Installation und deinstallieren Sie dann Adobe Reader. Dies garantiert ein sauberes Upgrade auf Adobe Reader 7.0.

Wie installiere ich den Acrobat Reader unter Linux?

Um das Acrobat Reader Plugin zu installieren, kopieren Sie die Datei nppdf.so in ihr Mozilla Plugin-Verzeichnis und vergewissern Sie sich, dass eine Kopie des (oder ein Symlink zum) Acroread Startup-Script in Ihrem PATH vorhanden ist.

Note: Adobe Reader 7.0 enthält ein Script zur Installation des Browser-Plugins, es wird jedoch standardmäßig bei der Installation nicht ausgeführt. Wenn Sie Adobe Reader 7.0 ins Standardverzeichnis installiert haben, finden Sie das Script in folgendem Verzeichnis:

/usr/local/Adobe/Acrobat7.0/Browser/install_browser_plugin

Wichtig! Es ist unbedingt zu empfehlen den Acrobat Reader auf die Version 5.0.10 oder 7.0.1 zu aktualisieren, da ältere Versionen Sicherheitslücken (en) haben.

[Download Adobe Reader 7.0.1 (Tarball)] [Download Adobe Reader 7.0.1 (RPM)] [Download Adobe Reader 5.0.10]

Wie installiere ich den Acrobat Reader unter MacOS 9.x?

Installieren Sie einfach den Adobe Acrobat Reader. Das Plugin wird automatisch in den Internet Plug-ins Ordner in Ihrem System-Ordner installiert.

[Download Acrobat Reader 5.1 (komplett)]

>Welche Plugins kann ich verwenden um PDF-Dateien unter MacOS X anzuschauen?

Unter MacOS X benötigen Sie das PDF Browser Plugin, welches bei Schubert it erhältlich. Um es zu installieren gehen Sie wie folgt vor:

  1. Laden Sie das PDF Browser Plugin herunter.
  2. Aktivieren Sie das Disk Image.
  3. Kopieren Sie das PDF Browser Plug in Ihren Internet Plug-ins Ordner.

Achtung: Dieses Plugin ist nur für den nicht-kommerziellen Gebrauch kostenlos. Um es kommerziell zu verwenden, müssen Sie eine Lizenz kaufen. Weitere Informationen gibt es bei Schubert it.

[Download PDF Browser Plugin]

Wie installiere ich den Adobe Reader unter OS/2 Warp?

Um das Acrobat Plugin unter OS/2 Warp zu installieren, installieren Sie den Acrobat Reader, kopieren Sie dann die Datei nppdfos2.dll in das Plugin-Verzeichnis ihres Browsers.

[Download Acrobat Reader 3.0]

Informationen für Solaris-Nutzer

Hinweis: Diese Informationen wurden von Clark Frazier Hale zusammengetragen.

Dies funktioniert mit Mozilla 1.4 von SUN und Acrobat Reader 5.0.9.

Wenn man nur einen Link zu nspdf.so im Plug-In-Verzeichnis erstellt, funktioniert Acrobat nicht, weil es eine Abhängigkeit in libXm.so gibt. nspdf.so ist nicht mit libXm.so verlinkt (Das ist ein nervendes Überbleibsel von Netscape 4), sodass das Mozilla Start-Script die Library nicht lädt. Der Work-Around muss in etwa so aussehen:

$ LD_PRELOAD=libXm.so mozilla

Jedoch befindet sich unter Solaris 9 (und möglicherweise Solaris 8) libXm.so nicht im Standard-Pfad für vertrauenswürdige Libraries, weswegen sie nicht geladen wird. Die Lösung für dieses Problem ist es mit dem clre Kommando /usr/lib zum secure search path hinzuzufügen.

# crle -s /usr/lib/secure:/usr/lib

Und falls jemand UltraSPARC hat:

# crle -s /usr/lib/secure/64:/usr/lib/64

Den Pfad für vertrauenswürdige Libraries zu ändern, kann ein potentielles Sicherheitsrisiko darstellen. Ich halte das jedoch auf einer Workstation für nicht wirklich gefährlich.

Voila, Acrobat funktioniert nun in Mozilla.

Allgemeine Fragen

Mit welchen MIME Types kann das Acrobat-Plugin umgehen?

Bis zur Version 5.1 kann der Adobe Reader nur mit application/pdf umgehen.

Adobe Reader 6.0 und höher kann mit folgenden MIME Types umgehen:

Warum zeigt Mozilla PDF-Dateien falsch an oder speichert sie auf die Festplatte wenn ich das Plugin installiert habe?

Leider senden einige Server PDF-Dateien mit einem falschen MIME Type. In diesem falle behandelt Mozilla diese Dateien einfach so, wie es andere Dateien mit der entsprechenden MIME-Type behandelt. Die Dateien werden dann testweise angezeigt (als text/plain) oder auf der Festplatte gespeichert (application/octet-stream).

Achtung: Mozilla Firefox enthält eine Fehlerkorrektur, durch die fälschlicherweise als text/plain bezeichnete Dateien als application/octet-stream behandelt werden, somit sollten keine Anzeigefehler enstehen, wenn ein PDF-File von einem Server als text/plain deklariert wird.

Die Tastenkürzel funktionieren nicht, wenn ich das Acrobat-Plugin im Vollbildmodus geladen wird.

Dieses Problem ist nicht nur vom Acrobat-Plugin her bekannt, sondern von allen Plugins. Zu diesem Thema wurden mehrere Fehlerbeschreibungen aufgeführt. [Bug List]

Probleme unter Windows

Welche Probleme mit dem Acrobat-Plugin sind bekannt?

Wenn Sie Adobe Reader 6.0 unter Windows verwenden, so können folgende Probleme auftreten:

Beim Acrobat Reader 5.1 und beim Adobe Reader 7.0 treten diese Probleme nicht auf. Diese beiden Versionen können also als Abhilfe dienen. In den Versionen 6.0.1, 6.0.2 und 6.0.3 scheint das Problem nicht behoben zu sein.

Mozilla stürzt ab, wenn PDF-Dateien geladen werden. Was kann ich machen?

Wenn Sie Probleme mit dem Adobe Reader haben, so können folgende Schritte behilflich sein:

Adobe Reader 6.0 ist sehr langsam. Wie kann ich ihn bechleunigen?

Adobe Reader 7.0 ist erheblich schneller als Adobe Reader 6.0.x. Falls Sie also Windows 2000 oder eine neuere Version benutzen, sollten Sie als erstes probieren, ein Upgrade auf Adobe Reader 7.0 vorzunehmen.

Der Adobe Reader 6.0 kann schrecklich langsam sein. Sie könne ihn ihn beschleunigen, indem Sie nicht benötigte Plugins deaktivieren. Kopieren Sie dazu alle Dateien im Adobe Reader plug_ins Ordner in den Adobe Reader optional Ordner, außer den folgenden:

Es wurde berichtet, dass der Adobe Reader ohne zusätzliche Plugins in weniger als 15% seiner ursprünglichen Startzeit lädt. Wenn Sie Funktionen von anderen Plugins benötigen, so kopieren Sie diese einfach vom optional-Ordner in den plug_ins-Ordner.

Darüberhinaus können Sie in der Startup-Sektion der Adobe Reader-Einstellungen den Splash-Screen deaktivieren sowie die Überprüfung auf verfügbare Updates.

Wie kann ich das Acrobat-Plugin entfernen?

Löschen Sie die datei namens nppdf32.dll aus Ihrem Mozilla Firefox plugins-Ordner. Eventuell müssen Sie das Anzeigen von versteckten Dateien dazu aktivieren.

Ich habe das Acrobat-Plugin für Mozilla nicht installiert, warum wird es trotzdem verwendet?

Mozillas Plugin-Suche hat eine andere Kopie des Acrobat-Plugins gefunden, indem es die Acrobat-Plugin-Suche oder die Netscape 4.x-Plugin-Suche verwendet hat.

Important! Die Mozilla-Konfigurationsdateien sollten mit einem Text-Editor bearbeitet werden, der Unix Zeilenabschlüsse unterstützt, wie etwa Wordpad. Verwenden Sie nicht Notepad, um die Konfigurationsdateien zu bearbeiten.

Um die Acrobat-Plugin-Suche zu deaktivieren, öffnen Sie \default\pref\winpref.js, und machen aus der folgenden Zeile einen Kommentar, in dem Sie // am Anfang der Zeile einfügen.

pref("plugin.scan.Acrobat", "5.0");

Um die Netscape 4.x-Plugin-Suche zu deaktivieren, öffnen Sie \default\pref\winpref.js, und löschen die Kommentarzeichen der folgenden Zeile, indem Sie die // entfernen.

//pref("plugin.scan.4xPluginFolder", false);

Beachten Sie, dass nun keinerlei Plugins mehr durch die Netscape 4.x-Plugin-Suche gefunden werden, nicht nur das Acrobat-Plugin.
Mehr Informationen zu Plugin-Scannern.

Achtung: In früheren Mozilla Builds müssen Sie \greprefs\all.js anstatt \default\pref\winpref.js bearbeiten.

Probleme unter Linux

Der Acrobat Reader gibt folgende Fehlermeldung aus:'Warning: charset "UTF-8" not supported, using "ISO8859-1"'. Was kann ich machen?

Die Lösung zu diesem Problem ist abhängig von der Linux-Distribution, die Sie verwenden. Auf jeden Fall müssen Sie /usr/local/Acrobat5/bin/acroread als root bearbeiten und folgende Zeilen unter den ersten beiden Zeiler der Datei hinzufügen:

RedHat 8.0 oder neuer
LANG=en_US
export LANG
Mandrake 9.x
LC_CTYPE=C
export LC_CTYPE

Eingebettete PDF-Dateien werden nicht angezeigt, wenn Adobe Reader 7.0 verwendet wird

Es wurde berichtet, dass PDF-Files, die in Webseiten eingebettet sind, nicht dargestellt werden, wenn das Adobe Reader 7.0 Browserplugin benutzt wird, da nicht die korrekten Optionen an acroread übermittelt werden.

Das Adobe Reader 7.0-Plugin funktioniert nicht mit Builds aus dem Mozilla 1.8-Zyklus

Das ist ein bekanntes Problem, das Adobe während des Betatests gemeldet wurde. Momentan ist keine Lösung für dieses Problem bekannt.

Weitere Hilfe

Meine Frage wurde in dieser FAQ nicht beantwortet. Wo kann ich sie stellen?

Wenn Sie eine Frage haben, die hier nicht geklärt wurde, so durchsuchen Sie bitte das deutsche Mozilla Firefox-Forum um zu sehen, ob das Problem bereits genannt wurde. Sollte dies nicht der Fall sein und hilft Ihnen diese FAQ auch nicht weiter, so können Sie zu Ihrem Problem in diesem Forum einen neuen Beitrag eröffnen.

Wie kann ich bei dieser FAQ mitwirken?

Wenn Sie bei dieser FAQ mitwirken wollen, so schicken Sie bitte eine Email an Michael Hendy (englisch).